InfoSpace: Gründer soll 247 Mio. Dollar zurückzahlen

Montag, 25. August 2003 15:19

Nach einer Entscheidung eines US-Gerichts, soll der indische Gründer des Internet-Unternehmens InfoSpace (Nasdaq: INSP<INSP.NAS>, WKN: 724597<IFP1.FSE>) und frühere Unternehmenschef Naveen Jain dem Unternehmen 247 Mio. US-Dollar zurückerstatten, welche er durch den Verkauf von InfoSpace-Aktien erzielt haben soll.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Jain einen dementsprechenden Profit aus dem illegalen Verkauf von InfoSpace-Papieren erwirtschaftet hat. Dieser Betrag soll nunmehr wieder zurück ins Unternehmen fließen. In einer ersten Stellungnahme bezeichnete Jain das Urteil als „rechtlich unkorrekt“ und will gegen das Urteil Berufung einlegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...