Infomatecs Quartalsergebnisse enttäuschen

Mittwoch, 29. November 2000 11:54

Infomatec Integrated Information Systems AG (NM IFO; WKN: 622200): Das am Neuen Markt notierte Unternehmen Infomatec teilte am Mittwoch mit, dass es in den ersten neun Monaten 2000 einen um 5,5% auf EUR 32,8 Mio. gestiegenen Umsatz verzeichnen konnte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) war eher entäuschend und wurde auf EUR -50,7 Mio. gegenüber EUR -3,8 Mio. im Vorjahreszeitraum beziffert.

Der Periodenfehlbetrag nahm drastisch zu und belief sich auf EUR –71,2 Mio. gegenüber EUR –5 Mio. in den ersten drei Monaten 1999. Nach Angaben von Infomatec belasten vor allem die im Juli angekündigten und Mitte September vorgestellten Maßnahmen zur Restrukturierung des Unternehmens das Ergebnis für das dritte Quartal und erfordern erhebliche Wertberichtigungen in der Bilanz. Teilweise sind diese Berichtigungen jedoch auch auf die zunehmend negative Entwicklung des High-Tech-Marktes zurückzuführen. Aufgrund dessen war es notwendig, eine Neubewertung der Beteiligungen an börsennotierten Unternehmen sowie der nicht notierten Beteiligungen vorzunehmen. Zusätzlich wurde das operative Geschäft im dritte Quartal durch die Turbulenzen um das Unternehmen erheblich beeinflußt: Verschiedene Kunden und Interessenten hatten Projektentscheidungen aufgeschoben oder sich vorläufig von der Infomatec AG distanziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...