Infineon will Qimonda-Beteiligung senken

Montag, 6. August 2007 00:00

MÜNCHEN - Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100) will seine Beteiligung an der defizitären Halbleitertochter Qimonda AG binnen zwei Jahren auf unter 50 Prozent drücken. Spätestens zur Hauptversammlung im Jahr 2009 soll die Beteiligung von zuletzt 85,9 Prozent auf unter 50 Prozent sinken, heißt es bei Infineon.

Infineon gliederte Qimonda in 2006 aus und führte die Einheit an die New York Stock Exchange (NYSE). Trotz der Abspaltung hielt Infineon zuletzt weiterhin knapp 86 Prozent der Anteile, was jedoch bei Investoren zuletzt für Kritik sorgte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...