Infineon schließt Verträge über Kapazitätsausweitung ab

Montag, 11. März 2002 15:52

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Der zweitgrößte europäische Halbleiterhersteller Infineon hat verlauten lassen, dass es Verträge über die Erhöhung der Produktion von Speicherchips mit den beiden taiwanesischen Chipherstellern Winbond Electronics und Mosel Vitelic abgeschlossen hat.

Dabei handelt es sich um eine Erhöhung der Produktion von DRAM-Chips um 20.000 Stück monatlich. Diese Nachricht lässt auf eine weitere Erholung des Marktes in hoffen. Im letzten Jahr war der Bereich der DRAM-Speicher aufgrund der stark verminderten Nachfrage von Seiten der Großkunden wie Dell förmlich eingebrochen. Die Konsequenz war, dass Infineon die Streichung von 5.000 Stellen ankündigte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...