Infineon schließt drei Standorte

Dienstag, 25. Januar 2005 15:18

MÜNCHEN - Nach dem gescheiterten Komplettverkauf seines verlustreichen Glasfaserbereichs schließt der Chipkonzern Infineon (WKN: 623100<IFX.FSE>) drei Standorte. Der Glasfaser-Entwicklungsstandort Berlin mit rund 280 Beschäftigten werde komplett geschlossen, sagte Infineon-Chef Wolfgang Ziebart.

Zudem sind kleinere Standorte in München und Longmont (USA) betroffen. Die Aktionäre bereitete Ziebart auf harte Zeiten vor. So werde 2005 ein schwieriges Jahr für die Halbleiterindustrie, sagte Ziebart auf der Hauptversammlung in München.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...