Infineon: Quimonda-Börsengang nicht im Juni

Freitag, 7. April 2006 00:00

MÜNCHEN - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>) möchte ihre DRAM-Sparte nach einem Artikel der Börsenzeitung im kommenden Juni an die Börse bringen. Doch das Halbleiterunternehmen dementierte den Bericht prompt. Der Zeitpunkt des IPOs von Quimonda, so der geplante Name, sei weiterhin offen.

Dies sagte Vorstandschef Ziebart heute laut Medienberichten. Am Markt geht man von einem Termin im kommenden Herbst aus. Ein Infineon-Sprecher sagte nur, an Spekulationen über einen Termin wolle man sich nicht beteiligen. Ziebart stellte klar, ein solcher Schritt hänge vom Umfeld des Finanzmarkts und des Speichersektors sowie der Performance des Unternehmens ab. Zum 1. Mai 2006 soll die DRAM-Sparte in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert werden. Auch ließ Infineon durchblicken, dass der Börsengang nicht in Deutschland stattfinden werde. Die Münchener wollten demnach zunächst Mehrheitsaktionär bleiben, doch sich relativ zügig aus dem Unternehmen zurückziehen. Am Markt wird der Wert der Sparte auf rund 2,3 Mrd. Euro, also dem 0,8fachen des Umsatzes, taxiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...