Infineon: Neuer Chipkartenauftrag

Freitag, 9. Februar 2007 00:00

MÜNCHEN - Der deutsche Halbleiterspezialist Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>) konnte sich einen Neuauftrag sichern. In Zukunft soll der deutsche Halbleiterhersteller auch Chips für MasterCard Worldwide liefern.

In den neuen Chipkarten wird demnach Sicherheitstechnologie von Infineon zur Anwendung kommen. Die neuen Chipkarten will MasterCard vorerst in 13 Ländern weltweit unter dem Namen „PayPass“ einführen. Der Sicherheitschip verfügt dabei, im Gegensatz zu Karten mit herkömmlichen Kontaktchips oder Magnetstreifen, über eine kontaktlose Schnittstelle, so dass Lesegeräte nicht mehr benötigt werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...