Infineon muss Verkaufspreis der Glasfasersparte senken

Montag, 11. Oktober 2004 18:10

Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>): Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon muss hinnehmen, dass der Wert für die zum Verkauf stehende Glasfasersparte nach unten korrigiert wurde.

Finisar (Nasdaq: FNSR<FNSR.NAS>; WKN: 929098<FIS.ETR>) wollte ursprünglich Infineons Glasfasersparte im Tausch für 135 Mio. Stammaktien erwerben. Aufgrund der geschäftlichen Entwicklung der Sparte wird Finisar jedoch nur noch 110 Mio. Stammaktien an Infineon ausgeben. Die Aktien haben einen Wert von ca. 141 Mio. Dollar. Ende April hatte ursprünglich anvisierte Paket von 135 Mio. Aktien noch einen Wert von 263 Mio. Dollar. Nach Abschluss der Übernahme wird Infineon zu 33 Prozent an Finisar beteiligt sein, anstatt zu 38 Prozent, wie früher vereinbart.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...