Infineon mit deutlicher Kritik Richtung Japan

Donnerstag, 26. September 2002 17:11

Top-Vorstandsmitglieder des deutschen Halbleiterherstellers Infineon Technologies AG (NYSE: IFX, WKN: 623100) haben am Donnerstag japanische Unternehmen aufgefordert, sich den Firmen aus Übersee mehr zu öffnen und strategische Allianzen einzugehen. Ulrich Schumacher, Geschäftsführer von Infineon, steht Kooperationen mit japanischen Unternehmen sehr positiv gegenüber.

Nach Rekord-Umsatzeinrüchen auf dem weltweiten Markt für Halbleiterprodukte und steigendem Wettbewerbsdruck versuchen Chipproduzenten strategische Allianzen einzugehen um Kosten zu sparen. Im letzten Jahr ist Infineon nach monatelangen Gesprächen über die Gründung eines Joint Venture mit dem japanischen Halbleiterriesen Toshiba Corp. zurückgewiesen worden. Die Fertigungsanlagen in den USA wurden an den Infineon-Rivalen Micron Technology Inc. verkauft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...