Infineon: Joint Venture für Flash-Chips

Freitag, 21. Februar 2003 16:03

Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon (WKN: 623100) hat am Donnerstag angekündigt, zusammen mit der israelischen Firma Saifun Semiconductors ein Joint Venture zu gründen. Infineon erhofft sich von der Fusion Vorteile bei der Produktion von Flash-Speicherchips.

Harald Eggers sagte gegenüber der Nachrichtenagentur dpa, das ehrgeizige Ziel des Unternehmens sei es, in dem Markt für Flash-Speicherchips zumindest die Nummer drei zu werden. Flash-Chips können die gespeicherten Daten auch nach dem Ausschalten des Gerätes behalten und eignen sich somit hervorragend für tragbare Geräte. Bis jetzt hat der deutsche Anbieter nur Flash-Chips im Rahmen seiner Herstellung von Speicherkarten produziert. Als eigenständige Produkte sollen die Chips erst nach der angekündigten Fusion kommen.

Bereits im zweiten Halbjahr 2003 sollen die ersten Flash-Chips aus den Fertigungshallen in Dresden ausgeliefert werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...