Infineon erhält Auftrag aus Hongkong

Montag, 10. Juni 2002 12:07

Der Münchener Chipproduzent Infineon Technologies ( WKN: 623100<IFX.FSE> ) hat heute mitgeteilt, dass man von der Stadt Hongkong einen Großauftrag zur Lieferung von Mikrocontroller-Chips erhalten hat. Diese Chips sollen wiederum für die Herstellung von Chipkarten-Ausweisen verwendet werden.

Die neuen Ausweise werden die bisherigen Personaldokumente mit Foto ersetzen und ab Juli 2003 in Hongkong ausgegeben. Wie Infineon weiter bekannt gab, werden in der ersten Phase des Projekts in Hongkong 1,2 Mio. Chipkarten-Ausweise verteilt. Benötigt werden wahrscheinlich ca. 6,8 Mio. Ausweise, da dort für diese Anzahl der Bürger das Besitzen eines Ausweises Pflicht ist. Ein Auftragsvolumen wurde bisher nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...