Infineon entwickelt neuen Stromspar-Chip

Mittwoch, 13. Juni 2007 00:00

MÜNCHEN - Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) hat eine neuartige Mikrochipbauweise mit deutlich geringerem Stromverbrauch vorgestellt. Selbst unabhängige Forscher sprächen gar von einer bahnbrechenden Erfindung.

Der Forschungssparte von Infineon sei es gelungen, den Strombedarf zur Schaltung durch einen neuartigen dreidimensionalen Aufbau von 65-Nanometer-Halbleitern zu halbieren. Auf diese Weise könne der so genannte Ruhestrom sogar auf ein Zehntel bisheriger Chips reduziert werden, wie ein Sprecher des Münchner Unternehmens am Mittwoch mitteilte. Vor allem für mobile Geräte sei das ein großer Fortschritt, da die Batterielaufzeit dadurch verdoppelt werden könne. Momentan läuft aber noch die Generation der 32-Nanometer-Technologie. Daher werde die neue Chip-Architektur wohl erst ab dem Jahr 2014 Serienreife erlangen. Viel Zeit also, in der die Wettbewerber Infineons mit ihren Entwicklungen nachziehen könnten. Dennoch hat der Prototyp des neuen Infineon-Chips mit einer Schaltzeit von knapp 14 Pikosekunden zugleich auch erst einmal einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Bisher kam kein Chiphersteller auf unter 20 Pikosekunden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...