Infineon-Aktie profitiert von guten Branchen-Nachrichten

Donnerstag, 8. Januar 2004 11:16

Infineon (WKN: 623100<IFX.ETR>): Die Aktie des deutschen Chipherstellers Infineon, zweitgrößter Produzent der Branche in Europa, konnte heute zu Beginn des Handels in Frankfurt zulegen, nachdem Analysten den amerikanischen Mitbewerber Intel psoitiv bewertet hatten und gute Vorgaben aus Asien gemeldet wurden.

Als Katalysator für die Werte des Chipsektors dürften die jüngsten Quartalszahlen des taiwanesischen Auftragesherstellers für Speicherchips TSMC gewirkt haben. Das Unternehmen hatte für das letzte Quartal 2003 einen neuen Rekordumsatz gemeldet. Allein im Dezember stand im Jahresvergleich ein Umsatzanstieg in Höhe von 67 Prozent zu Buche. Weiterhin dürfte sich der optimistische Ausblick in Bezug auf Umsatz und Gewinn von Intel positiv auf die Infineon-Aktie ausgewirkt haben, den der Analyst Adam Parker aus dem Hause Sanford C. Bernstein & Co. gestern gegeben hatte. Er stufte das Intel-Papier von ehemals market-perform auf aktuell outerperform herauf.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...