Infineon-Aktie nach Herabstufung schwach

Mittwoch, 24. November 2004 11:50

Infineon Technologies AG (WKN:623100<IFX.FSE>): Analysten der Deutschen Bank haben die Aktie des deutschen Chipproduzenten Infineon herabgestuft. Sie begründeten diesen Schritt damit, dass ein so gutes Geschäftsjahr wie das laufende für 2005 nicht zu erwarten ist und Überkapazitäten zu Preisrückgängen führen werden.

Die Experten glauben, dass der Markt für DRAM Speicherchips in diesem Jahr ein Überangebot von 9.5 Prozent aufgebaut habe, das im kommenden Jahr erstmals seit dem Jahr 2001 zu einem strukturellen Überangebot führen werde. Daher rechnen sie damit, dass die Preise für DRAM-Speicherchips bis zum dritten Quartal 2005 um bis zu 50 Prozent zurückgehen werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...