Indiens IT-Firmen nehmen Japan ins Visier

Montag, 13. Dezember 2004 13:44

Nachdem Indiens IT-Firmen Wipro, Infosys & Co bereits mit entsprechenden US-Niederlassungen in Amerika vertreten sind, wollen führende indische IT-Firmen nunmehr auch im weltweit zweitgrößten IT-Markt Japan Fuß fassen, wie eine Umfrage des Branchenverbands FICCI ergibt.

Die Umfrage, die unter anderem 70 indische IT-Firmen mit einbezieht, legt offen, dass etwa 52 Firmen, darunter TCS, Wipro, Infosys Technologies (Nasdaq: INFY<INFY.NAS>, WKN: 919668<IOY.FSE>) HCL und NIIT bereits heute in Japan präsent sind oder bereits Projekte für japanische Kunden abgewickelt haben. 75 Prozent der befragten Unternehmen wollen in nächster Zeit ihre Präsenz im Land der aufgehenden Sonne weiter ausbauen, wie es heißt. Nach Angaben der indischen IT-Industrie, steht mit 87,5 Prozent Indien als Outsourcing-Standort ganz oben auf der Liste der japanischen Unternehmen, die ihre IT-Aktivitäten auslagern wollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...