IBS legt bei Umsatz und Gewinn zu

Montag, 13. November 2006 00:00

Höhr Grenzhausen - Die IBS AG (WKN: 622840<IBB.FSE>), ein Anbieter von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen, hat heute die Zahlen des dritten Quartals 2006 ausgewiesen.

Dem Quartalsbericht zufolge stieg der Umsatz um 16,7 Prozent von 4,3 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf rund fünf Mio. Euro im dritten Quartal 2006. Hierbei verweist das Unternehmen auf die Tochtergesellschaft IBS America, da dieses Segment ein Umsatzwachstum von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal erwirtschaftet hat. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 705.031 Euro (Vorjahresquartal: 509.564 Euro). Daraus ergibt sich eine Marge von 14 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 45 Prozent auf 691.139 Euro. Der Cashflow aus Geschäftstätigkeit sank von 784.824 Euro im dritten Quartal 2005 auf nun 413.519 Euro. Das Eigenkapital konnte das Unternehmen von rund 6,3 Mio. Euro im dritten Quartal 2005 auf 8,9 Mio. Euro im ausgelaufenen dritten Quartal 2006 erhöhen. Der Auftragsbestand des Unternehmens erhöhte sich von 8,4 Mio. Euro im Vorjahresquartal 2005 auf nun rund neun Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...