IBS AG steigert Umsatz und Gewinn

Freitag, 30. März 2007 00:00

HÖHR-GRENZHAUSEN - Die IBS AG (WKN: 622840<IBB.FSE>), ein Anbieter von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen, konnte im vergangenen Jahr Umsatz und Ergebnis steigern.

Nach dem heute veröffentlichten Jahresabschluss erzielte der Softwarespezialist für industrielles Qualitäts- und Produktions- und Compliance-Management im Jahr 2006 einen Anstieg des Gesamtumsatzes von rund elf Prozent auf 19,56 Mio. Euro (Vorjahr: 17,71 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) von 2,4 Mio. Euro lag um rund zwölf Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vorjahr: 2,15 Mio. Euro). Bereinigt um die außerordentlichen Erträge konnte das EBIT um 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Daraus ergibt sich eine EBIT-Marge von 12,3 Prozent.

Alle drei Segmente der IBS AG trugen nach Angaben der Gesellschaft zur Umsatz- und Ergebnissteigerung bei. Mit 15 Prozent verzeichnete IBS America dabei das stärkste Umsatzwachstum innerhalb des Unternehmens. Das Geschäft außerhalb Deutschlands gewinnt für die IBS AG somit kontinuierlich an Bedeutung. Die gute Ertragsentwicklung beruhe auch auf den margenstarken Lizenzverkäufen und den jährlich wiederkehrenden Softwarewartungserlösen, die einen Anteil am Umsatz von mittlerweile 53 Prozent haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...