IBS AG: Guter Ausblick bringt Kursplus

Freitag, 8. April 2005 12:31

HÖHR-GRENZHAUSEN - Die IBS AG (WKN: 622840<IBB.FSE>) erwartet für das Geschäftsjahr 2005 einen „signifikant höheren Softwarelizenz- und Wartungsumsatzanteil im Kerngeschäft“. Auch würde mit höheren EBIT-Margen gerechnet, teilte das Unternehmen mit.

Zunächst habe sich IBS vor dem Hintergrund der unübersichtlichen Konjunkturentwicklung realistische Umsatzziele gesetzt. Die Steigerung der EBIT-Margen sei zudem als Konsequenz aus Reorganisationsmaßnahmen zu verstehen. Gleichzeitig griffe bereits konzernweit das Kostensenkungsprogramm, wodurch die Profitabilität des Unternehmens erhöht werde.

Vor allem von den Qualitätsproblemen der Autohersteller und damit verbundenen Rückrufaktionen profitiere IBS. Das Unternehmen bietet u. a. für diese Problemstellungen Softwarelösungen an. Auch in dem Segment der Softwaresysteme zur Optimierung von Geschäftsprozessen sei eine steigende Nachfrage zu verzeichnen - trotz oder vielleicht gerade wegen der mangelnden gesamtökonomischen Dynamik. Darüber hinaus zeigten neue Marketing-Ansätze ihre Wirkung. So wolle man bis 2010 den Umsatz verdoppeln.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...