IBM weiterhin größter Server-Anbieter

Mittwoch, 24. November 2004 15:29

Der US-Computerhersteller International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) bleibt nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens IDC auch im vergangenen dritten Quartal 2004 die Nummer eins unter den Server-Herstellern.

Nach Angaben des Research-Hauses S&P Equity Research konnte IBM seine Marktanteile gegenüber dem Vorjahr sogar leicht ausbauen. So zogen die weltweiten Serverumsätze im dritten Quartal 2004 wieder um 5,5 Prozent, nachdem im zweiten Quartal ein Rückgang von 6,9 Prozent zu verzeichnen war. Während der Bereich high-end Server lediglich um 1,9 Prozent zulegte, entwickelte sich der Bereich Volume-Server mit einem Plus von 18 Prozent zum Wachstumsmotor. Im Bereich mid-range Server waren die Umsätze rückläufig.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...