IBM vor Beteiligung an Indiens Satyam Computer?

Dienstag, 17. Januar 2006 09:43

LONDON - Wie die Financial Times berichtet, verhandelt der US-Computerspezialist International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) derzeit über eine Beteiligung an dem indischen Software- und IT-Servicespezialisten Satyam Computer Services (WKN: 675236<TA7A.FSE>).

IBM habe sich bereits mit dem Unternehmensgründer und Chairman Ramalinga Raju getroffen, zitiert das Blatt einen nicht näher genannten Manager. Raju kontrolliert rund 14 Prozent an Satyam Computer. IBM-Sprecher wollten den Medienbericht bislang nicht kommentieren. Der weltweit führende IT-Servicedienstleister ist bereits mit Back-Office Aktivitäten in Indien präsent, sieht sich aber seit geraumer Zeit aber auch einem verstärkten Wettbewerb von Seiten indischer IT-Firmen, wie Infosys oder Tata Consultancy gegenüber. Erst im Jahr 2004 hatte sich IBM durch die Übernahme der indischen Daksh für 160 Mio. Dollar im Service-Bereich verstärkt. Big Blue beschäftigt heute bereits 30.000 Mitarbeiter in Indien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...