IBM verlegt weiteren Geschäftsbereich nach China

Donnerstag, 12. Oktober 2006 00:00

BEIJING - Nachdem der weltgrößte IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) im Vorfeld bereits den Sitz seines IBM Asia-Pacific Büros von Tokio nach Shanghai verlegt hat, folgt nunmehr die Umsiedlung seines Procurement Hauptquartiers von New York nach Shenzhen.

Nach IBM-Angaben ist dies das erste Mal, dass ein IBM Hauptquartier außerhalb der USA angesiedelt sein wird, heißt es. In Shenzhen ist IBM seit mehr als einem Jahrzehnt mit seinem China Procurement Center vertreten, wobei das Unternehmen hier mehr als 1.850 IBM-Mitarbeiter beschäftigt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...