IBM und Akamai weiten Kooperation aus

Freitag, 17. November 2000 17:40
Akamai Technologies

Akamai Technologies Inc. (Nasdaq: AKAM, WKN: 928906) Der Computerkonzern IBM und Akamai Technologies gaben am Freitag eine Ausweitung ihrer bereits bestehenden Kooperationen bekannt. IBM wird seinen Kunden die Streaming Media Dienste von Akamai anbieten. Finanzielle Daten der Kooperation wurden nicht bekannt.

Streaming Media sind internetbasierte Daten, die dem Anwender oder anderen weiterverarbeitenden Programmen schon zur Verfügung stehen, während sie empfangen werden. Es muß also nicht auf den kompletten Empfang der Daten gewartet werden. Auf diese Weise ist Echtzeitübertragung wie etwa der Empfang von Internetradio möglich.

Diese Kooperation weitet die bereits bestehende Partnerschaft zwischen Akamai und IBM aus. Am Anfang des Jahres gaben die Unternehmen bekannt, dass sie bei der Installation von Webbeschleunigern zusammenarbeiten wollen. IBM integriert die Akamai-Server in das eigene Netz und tritt als Wiederverkäufer des Content Delivery Service FreeFlow von Akamai auf.

Meldung gespeichert unter: Content Delivery Network (CDN)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...