IBM stellt neue Speichersysteme vor

Montag, 15. Juli 2002 15:26

Der Computerhersteller International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will ab Mitte August seine neuen Storage-Server der Produktfamilie Shark anbieten. Die Modelle Shark 800 und Shark 800 Turbo laufen sowohl auf Windows NT, Unix und Novell-Systemen. Gleichzeitig sind die Server kompatibel zu IBM eServer-Produktreihe, heißt es aus New York. IBM will durch eine bessere Systemperformance, sowie Datentransferraten von bis zu 2 GB/s gegen Konkurrenten punkten. Mit einem 64 GB großen internen Cache, sowie einer Bandbreite von 3,2 GB pro Sekunde soll die Shark-Produktfamilie auch für leistungsintensive Bereiche wie die Wissenschaft, sowie bei Forschungs- und Entwicklungsarbeiten eingesetzt werden können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...