IBM startet Service-Initiative in China

Dienstag, 14. November 2006 00:00

BEIJING - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) hat gemeinsam mit dem chinesischen Bildungsministerium eine Serviceinitiative in China gestartet, um die Serviceindustrie im Reich der Mitte weiter zu entwickeln.

IBM wird daher mit dem chinesischen Bildungsministerium unter anderem ein Service-Curriculum in chinesischen Universitäten einführen. Damit sollen Studenten bereits frühzeitig mit der Serviceindustrie in Kontakt kommen. Gleichzeitig will IBM gemeinsam mit dem chinesischen Gesundheitsministerium ein Programm entwickeln, dass dazu beiträgt, den Technologieeinsatz im medizintechnischen Bereich zu verbessern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...