IBM startet Mainframe-Initiative

Mittwoch, 4. Oktober 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will in den nächsten fünf Jahren 100 Mio. Dollar in eine Initiative investieren, welche Mainframe-Systeme deutlich vereinfachen sollen. Damit will IBM seinem IBM System z Mainframe-System auch zum Durchbruch bei kleineren Unternehmen verhelfen.

Mainframe-Systeme kommen insbesondere dann zum Einsatz, wenn es komplexe Rechneraufgaben wie umfangreiche Finanztransaktionen zu managen gilt. Der Preis für solche Geräte überschritt in der Vergangenheit oft die Marke von eine Mio. Dollar, allerdings sank der Markt für diese high-end Geräte von 19 Mrd. Dollar im Jahr 2000, auf zuletzt nur noch 12 Mrd. Dollar, so die Marktforscher aus dem Hause IDC.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...