IBM sieht sich Klage von SCO gegenüber

Montag, 10. März 2003 11:03

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) sieht sich einer Klage der Santa Cruz Operations Group (SCO Group) gegenüber, wonach IBM geistiges Eigentum im Zusammenhang mit dem Betriebssystem Linux gestohlen haben soll. Der Streitwert wird mit einer Mrd. US-Dollar angegeben. Wie IBM-Sprecher mitteilten, bereitet der Computerkonzern seinerseits eine Klage gegen SCO Group vor, nachdem IBM selbst zahlreiche Patente hält. Im Gegenzug droht SCO damit, die an IBM erteilte Lizenz zum Vertrieb von IBM AIX wieder zurückzuziehen, wenn Big Blue nicht bestimmte Forderungen innerhalb von 100 Tagen erfülle.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...