IBM schließt Zehnjahres-Vertrag

Dienstag, 27. Dezember 2005 11:43

ARMONK - Der weltweit führende IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NAS>, WKN: 851399<IBM.FSE>), kurz IBM, unterzeichnete am gestrigen Montag einen Zehnjahres-Vertrag mit der BCP Group, der größten Bank Portugals.

Das geschlossene Abkommen, welches einen Wert von mehr als 100 Mio. Euro (118,5 Mio. US-Dollar) hat, verpflichtet das US-amerikanische Unternehmen IBM zur Wartung und Instandhaltung von Teilen des Technologiesystems der Bank. Wie IBM außerdem mitteilte, könnte BCP dadurch Kosteneinsparungen von rund 25 Prozent im Bereich der Informationstechnologie-Infrastruktur generieren. Dieses neue Projekt soll voraussichtlich im Januar des kommenden Jahres anlaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...