IBM: Rechner mit 1 Petaflop

Mittwoch, 22. August 2001 12:05

IBM Corp. (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): Experten der Wall Street erwarten, dass der Computerhersteller International Business Machines Corp. (IBM) am Mittwoch einen neuen Auftrag bekannt geben wird. Es soll sich dabei um die Entwicklung eines neuen Superrechners handeln. Der Auftrag kommt von dem Ministerium für Energie der USA. Der Superrechner soll laut Angaben des Ministeriums für aufwendige Simulationen von menschlichen Proteinstrukturen oder zur Klimaerforschung verwendet werden. Die Erforschung der Proteinstrukturen erfordert immens viel Rechenleistung, da Proteine alle Prozesse jeder Zelle im Körper kontrollieren.

IBM, in Amerika lange unter dem Namen "Big Blue" bekannt, hat bereits eingestanden, zusammen mit dem Ministerium für Energie an der Entwicklung des Rechners zu arbeiten. Der Computer soll Blue Gene heißen und 80 mal so schnell sein, als der derzeit schnellste Supercomputer. Pro Sekunde sollen 1.000 Billionen Kalkulationen möglich sein, das entspricht einer Geschwindigkeit von 1.000 Teraflops oder 1 Petaflop. Der aktuelle schnellste Computer von IBM ASCI White kann zum Vergleich nur 12 Billionen Rechenoperationen in der Sekunde ausführen. Dieser Rechner wird umfangreiche Test auf dem Gebiet der Nuklearforschung verwendet. Die Entwicklungskosten für Blue Gene belaufen sich derzeit auf 100 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...