IBM Nummer eins bei Supercomputing

Dienstag, 24. Juni 2003 15:19

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) gilt nach einer unabhängigen Marktforschungsstudie als größter Zulieferer von Bauteilen, welche in den weltweit 500 größten Supercomputern zum Einsatz kommen. Insgesamt liefert IBM 34 Prozent aller Bauteile, die in solchen Großrechneranlagen arbeiten, heißt es aus New York. Demnach liefert IBM Rechenpower in Form von 130 Teraflops, während Rivale Hewlett-Packard Rechenkapazität von 90 Teraflops beisteuert.

Wie darüber hinaus bekannt wurde, stellt IBM heute im Rahmen der Cluster-Messe ClusterWorld einen neuen Server mit zwei Opteron-Prozessoren vor. Der Server ist speziell für besonders rechenintensive Anwendungen zugeschnitten und soll insbesondere bei größeren Firmenkunden, sowie in der Forschung und Wissenschaft zum Einsatz kommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...