IBM mit neuer Preisoffensive

Dienstag, 12. November 2002 09:19

Der New Yorker Computergigant International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will mit einer neuen Preisstruktur für seine Softwarepakete verstärkt kleinere und mittlere Unternehmen ansprechen. So sollen insbesondere die Softwarepreise für Geschäftskunden mit 100 bis 1.000 Mitarbeitern sinken, welches durch durch sogenanntes „On Demand Computing“ erreicht werden soll. Die Preise werden daher künftig pro Nutzer kalkuliert und erlauben deshalb mehr Gestaltungsmöglichkeiten, heißt es hierzu aus New York. IBM beansprucht nach eigenen Angaben nach weniger als 10 Prozent des Marktes für Middleware-Software.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...