IBM mit neuen Servern gegen Sun und HP

Dienstag, 13. Juli 2004 17:25

International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): Der US-amerikanische Computerhersteller IBM präsentierte heute neue Servermodelle für Firmenkunden. Die Produktlinie sei vergleichbaren Produkten der Marktführer Hewlett-Packard (HP) und Sun Microsystems um zwei Jahre voraus, hieß es bei IBM. Angeboten würden die neuen Unix-Rechner unter der Marke eServer P5.

Mit den neuen Rechnern will IBM seine Position auf dem Unix-Markt stärken. Die Markteinführung dürfte einen stärkeren Wettbewerb unter Sun Microsystems, Hewlett-Packard und IBM, den drei größten Herstellern für Unix-Rechner, einläuten. IBM belegt derzeit den dritten Platz hinter Sun und HP für Rechner mit Unix-Betriebssystemen. Angaben des Marktforschungsunternehmens IDC zufolge wuchs IBMs Marktanteil bei Unix-Servern von 15 Prozent im Jahr 2000 auf 25 Prozent im ersten Quartal 2004. Zeitgleich brach der Marktanteil von Sun von 35 Prozent auf 28 Prozent ein. HP konnte im gleichen Zeitraum seinen Marktanteil von gut 30 Prozent behaupten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...