IBM mit guten Zahlen

Donnerstag, 19. April 2001 10:35

International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): Der Technologiegigant IBM gab am Mittwoch nachbörslich seine Quartalsergebnisse bekannt und enttäuschte wie erwartet seine Fans nicht.

Der Nettogewinn betrug 1,75 Mrd. Dollar oder 98 Cents pro Aktie. Damit traf das Unternehmen genau die durchschnittlichen Analystenprognosen. Die Umsätze im ersten Quartal lagen mit 21 Mrd. Dollar um 200 Mio. Dollar über den Erwartungen der Wall-Street. Im Vorfeld hatte es noch zweifelnde Stimmen gegeben, dass IBM die Erwartungen treffen würde. Das Unternehmen hatte weder gewarnt noch seine Zahlen heruntergesetzt. Während Wettbewerber wie Dell oder Gateway im Hardwaresektor vor geringeren Umsätzen warnten, bestätigte das Unternehmen seine Prognosen. IBM ist eines der diversifiziertesten Unternehmen mit Geschäftsbereichen Software, Hardware und Services. Sehr positiv ist ebenfalls das Ansteigen der Gewinnmargen. IBM-CFO John Joyce betonte, dass in allen Hardwarebereichen die Bruttomargen gestiegen seien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...