IBM meldet Zahlen

Donnerstag, 19. Juli 2001 08:34

International Business Machines Corp. (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): Der Technologiekonzern IBM präsentierte in der Nacht zum Donnerstag die Zahlen für das zweite Quartal.

Der Gewinn stieg trotz des gesunkenen Umsatzes um 5,4 Prozent an. Der Nettogewinn belief sich auf 2,05 Mrd. Dollar, was einen Gewinn von 1,15 Dollar je Aktie ergab. Im Vorjahresquartal betrug der Nettogewinn 1,94 Mrd. Dollar. IBM erfüllte somit die Erwartungen der Analysten. Der Umsatz betrug 21,6 Mrd. Dollar und fiel damit geringer als im Vorjahresquartal aus, in dem das Unternehmen 21,7 Mrd. Dollar Umsatz meldete.

IBM sagte, daß der Verkauf von Chips und PCs sich im drittes Quartal verlangsamen könnte. Die bisherige Umsatzprognose für das Jahr wurde dennoch beibehalten. Die Dienstleistungssparte war zu 6,8 Prozent mehr am Umsatz beteiligt als im vergangenen Jahr und machte damit fast den Umsatzrückgang im Hardwaregeschäft wett.

Der CFO von IBM, John Joyce, geht davon aus, daß IBM eines der sehr, sehr wenigen Technologieunternehmen sein wird, dessen Umsatz und Gewinn ja Aktie in diesem Geschäftsjahr ansteigen werde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...