IBM löst Hewlett-Packard bei Lego ab

Montag, 11. August 2003 16:50

International Business Machines Corp. (NYSE: IBM, WKN: 851399), Hewlett-Packard Co. (NYSE: HPQ, WKN: 851301): Das amerikanische IT-Unternehmen International Business Machines (IBM), löst das IT-Unternehmen Hewlett-Packard (HP) als weltweiter IT-Partner der dänischen Lego Company ab. Das Unternehmen wird die mehr als 220 HP-Server durch 34 neue, eigene Server in Verbindung mit den „IBM Enterprise Storage Server“-Systemen ersetzen.

IBM wird Lego damit eigenen Angaben zufolge zukünftig weltweit soviel Rechnerleistung zur Verfügung stellen, dass auch Leistungsspitzen bewältigt werden können. Dennoch müsse Lego nur für die Leistung bezahlen, die auch tatsächlich genutzt werde. Diese Flexibilität von Seiten IBMs sei der Hauptgrund für Lego gewesen, IBM als IT-Partner auszuwählen. Als weiteren Vorteil sehe das Unternehmen die Reduzierung der Anzahl von Servern an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...