IBM kündigt neue Fertigungstechnik an

Montag, 24. Juni 2002 15:24

Der Computerhersteller International Business Machines (Nasdaq: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>), welcher auch in der Chipfertigung engagiert ist, kündigt eine neue Fertigungstechnik an. Demnach sollen ab der zweiten Jahreshälfte Halbleiter mit Hilfe von 90-Nanometer-Strukturen gefertigt werden, welche die Fertigung von Chips mit mehreren Hundert Millionen Transistoren und bis zu 72 Mio. Logik-Gattern ermöglicht. Mit einer niedrigen Versorgungsspannung von unter einem Volt soll die Leistungsaufnahme der einzelnen Bauelemente gesenkt werden. Die aus der neuen Fertigungstechnik produzierten Chipsätze sollen dabei insbesondere in der drahtlosen Kommunikationstechnik zum Einsatz kommen. Ab dem nächsten Jahr wollen sowohl Intel, als auch Mitkonkurrent AMD Prozessoren mit Hilfe der 90-Nanometer-Strukturen fertigen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...