IBM kauft Migrationsspezialisten Softek

Montag, 29. Januar 2007 00:00

ARMONK - Der US-Computerkonzern und IT-Servicedienstleister International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) verstärkt sich einmal mehr im Softwarebereich und übernimmt die in Vienna ansässige Softwarefirma Softek Storage Solutions Corp. Über finanzielle Details der Übernahme wurde zunächst nichts bekannt.

Die im April 2000 gegründete Softek wurde ursprünglich als Tochter der Amdahl Corporation geformt, bevor das Unternehmen im April 2004 unabhängig wurde. Heute sieht sich Softek als einer der größten Speicher-Management-Anbieter in der Welt. Die Softwarelösungen der Gesellschaften gelten inzwischen als „Goldener Standard“ in Sachen Data Mobility. Nach Unternehmensangaben nach setzen mehr als 800 der Global 2000 Unternehmen auf Softeks Nonstop Data Mobility-Lösung, um die Komplexität und Kosten in Sachen Daten-Management zu reduzieren. Zu den Kunden der Gesellschaft zählen unter anderem die British Telecom, die Lufthansa und die Principal Financial Group.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...