IBM Global Services streicht Stellen

Mittwoch, 4. Juli 2001 11:15

International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>): IBM hat am Dienstag eine Stellenstreichung in seiner Geschäftseinheit IBM Global Services gemeldet. Das Unternehmen wird etwa 1500 Mitarbeiter entlassen.

An der Börse kursierten sofort Befürchtungen, dass auch IBMs Wachstumssparte schlechte Zeiten durchmacht. Das Unternehmen versuchte allerdings diese Befürchtungen zu zerstreuen. Wegen schwankender Nachfrage der Kunden seien die Entlassungen in verschiedenen US-Niederlassungen nötig, so die Begründung des Unternehmens. Ein Sprecher von IBM betonte ebenfalls, dass der Bereich Global Services in den ersten fünf Monaten dieses Jahres bereits 10.000 neuen Arbeitskräfte eingestellt hat. Allein daran könne man sehen, dass die Sparte, die für Beratung und Outsourcing zuständig ist, derzeit sehr gut läuft.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...