IBM: Gewinn bricht um 97 Prozent ein

Donnerstag, 18. Juli 2002 08:40

Der führende Computer- und Softwarehersteller International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) musste im vergangenen zweiten Quartal einen Umsatzrückgang und einen herben Gewinneinbruch hinnehmen. Im Einzelnen konnte IBM im vergangenen Quartal noch einen Gewinn von 56 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie ausweisen, nachdem Big Blue im Vorjahr ein Plus von zwei Mrd. US-Dollar oder 1.15 Dollar pro Aktie erwirtschaften konnte. Insbesondere Rückstellungen für die Reorganisation des Mikroelektronikgeschäfts in Höhe von 825 Mio. Dollar, sowie Aufwendungen für Stellenkürzungen in Höhe von 802 Mio. Dollar, als auch Abschreibungen und Wertberichtigungen im Festplattengeschäft von 428 Mio. Dollar führten zum deutlichen Gewinneinbruch. Ausgeschlossen dieser Sonderaufwendungen konnte IBM einen operativen Gewinn von US-Dollar oder 89 US-Cent je Anteil einfahren. Die Umsatzerlöse sanken dabei um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 19,7 Mrd. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...