IBM: Ergebnisprognosen leicht nach unten korrigiert

Donnerstag, 8. Juli 2004 16:59

IBM (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) Der US-amerikanische Computerhersteller IBM ist von Analysten bezüglich der zu erwartenden Umsatz- und Gewinnprognosen leicht schwächer eingestuft worden.

John B. Jones Jr. aus dem Hause Schwab SoundView senkte seine Umsatzprognose für das Unternehmen leicht von ehemals 23.7 Mrd. auf aktuell 23.3 Mrd. US-Dollar. Weiterhin senkte er den erwarteten Gewinn von ehemals 1.14 Dollar auf 1.13 Dollar je Aktie. Damit liegt er allerdings immer noch über dem durchschnittlich erwarteten Gewinn, der mit 1.12 Dollar je Aktie angesetzt worden ist.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...