IBM entwickelt neue Chipgeneration

Montag, 16. Dezember 2002 09:11

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) wird für den US-Halbleiterspezialisten Xilinx die nächste Generation des neuen 90-Nanometer-Fertigungsverfahren entwickeln. Die Technologie soll in der Lage sein, die bisherige Größe eines Mikrochips nochmals um 50 bis 80 Prozent zu reduzieren. Wie IBM-Sprecher erklärten, sei man bereits in die finale Phase des Entwicklungsprozesses eingetreten, um die entsprechende Technologie für den Chippartner Xilinx bereit zu stellen. Damit dürfte sich IBM ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Halbleitergiganten Intel liefern, welcher für sich in Anspruch nahm, der erste Hersteller zu sein, welcher auf das 90-nm Herstellungsverfahren setzt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...