IBM: Durchbruch in der Nano-Technologie

Montag, 8. Dezember 2003 11:32

International Business Machines Corp. (NYSE: IBM, WKN: 851399): Der amerikanische IT-Konzern International Business Machines (IBM) hat der Nachrichtenagentur Reuters zufolge einen Durchbruch in der Nano-Technologie erzielt. Das Unternehmen fertigte demnach eine kleine Speichereinheit mit Fertigungswerkzeugen, die auch in der Standard-Fertigung genutzt werden.

Die Speichereinheit funktioniere den Angaben IBM´s zufolge ähnlich wie Flash-Speichereinheiten. Diese werden vor Allem in Mobiltelefonen und Digitalkameras genutzt und behalten die zuletzt gespeicherten Informationen auch, wenn das entsprechende Gerät ausgeschaltet wird. Der Vorteil der nun entwickelten „Polymer-Speichereinheit“ liegt dabei in der Größe. Die Polymer-Technik erlaube zehn mal kleinere „Bitmuster“ als die aktuelle „Silikon-Wafer-Technologie“.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...