IBM beteiligt sich an I-Flex Solutions

Montag, 9. August 2004 10:03

Der New Yorker Computerkonzern International Business Machines (NYSE: IBM<IBM.NYS>, WKN: 851399<IBM.FSE>) will sich im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung an dem indischen Software- und IT-Serviceunternehmen I-Flex Solutions Ltd. beteiligen.

Hierfür will IBM 98.000 Optionen erwerben, welche in den nächsten 18 Monaten in Aktien gewandelt werden können. Über den Kaufpreis der Optionen wurde allerdings nichts bekannt. I-Flex will diese Transaktion noch durch die Aktionärsversammlung am 19. August genehmigen lassen, wie es heißt. Jede Option kann dann in eine I-Flex-Aktie gewandelt werden, so dass IBM zunächst etwa 0,13 Prozent aller ausstehenden I-Flex-Anteile halten wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...