Hyperion bringt Zahlen und kauft Decisioneering

Mittwoch, 24. Januar 2007 00:00

SANTA CLARA - Der US-Softwareanbieter Hyperion Solutions (Nasdaq: HYSL<HYSL.NAS>, WKN: 897934<ASW.FSE>) kann im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2007 seine Umsätze und Gewinne auf ein Rekordniveau steigern.

So berichtet der Anbieter von Analysesoftware von einem Umsatzsprung auf 222,9 Mio. US-Dollar, ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die für Softwarefirmen so wichtigen Lizenzerlöse kletterten um 14 Prozent auf 84,9 Mio. Dollar, nach Lizenzeinnahmen von 74,4 Mio. Dollar im Jahr vorher. Das Servicegeschäft legte um 24 Prozent auf 138 Mio. Dollar zu.

Der Nettogewinn kletterte im jüngsten Quartal um 34 Prozent auf einen Rekordwert von 29,9 Mio. Dollar oder 50 US-Cent je Aktie. An der Wall Street hatte man im Vorfeld zunächst nur mit Einnahmen von 212,3 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 44 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...