Hynix und Samsung senken DRAM-Preise

Mittwoch, 22. Mai 2002 12:51

Nach Aussagen der Südkoreanischen Presse haben Samsung Electronics ( Korea: 05930, WKN: 881823<SSUN.FSE> ) und Hynix Semiconductor Inc. ( Nasdaq: HXSCF<HXSCF.NAS>, WKN: 677413<HY9.FSE> ) nach Gesprächen mit ihren Großkunden die Preise für die 128 Mbit DRAM-Chips um 16 bis 20 Prozent gesenkt.

Demnach betragen die Preise bei Samsung nun zwischen 3,6 und 3,7 USD ( Reduzierung um 16 bis 17 Prozent ), die von Hynix zwischen 3,2 und 3,5 USD ( Senkung um 20 Prozent ). Analysten sind der Meinung, dass die Preise vor August, wenn in den USA der typische Nachfrageboom nach PC’s beginnt, auch nicht wieder auf vier Dollar ansteigen werden.

Nach Aussagen des Vorstandsvorsitzenden von NEC, Hajime Sasaki, wird die DRAM-Industrie in der Zukunft von vier Unternehmen dominiert werden. Namentlich sind dies Samsung, Elpida Memory, Micron Technology und Infineon Technologies in Deutschland. Hynix, zur Zeit noch als Drittgrößter bewertet, wird nach seiner Meinung zukünftig unter den ersten vier nicht mehr zu finden sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...