Hynix schreibt weiter Verluste

Mittwoch, 13. August 2003 09:59

Hynix Semiconductor Inc. (WKN: 120117): Hynix Semiconductor, der weltweit drittgrößte Speicherchiphersteller, hat im zweiten Quartal 2003 abermals Verluste erwirtschaftet. Im Jahresvergleich hat das Unternehmen diese sogar ausgeweitet. Dazu beigetragen hat unter Anderem eine Abschreibung auf den Wert von LG Semicon in Höhe von 320 Milliarden Won.

Insgesamt hat Hynix Semiconductor damit einen Nettoverlust in Höhe von 530 Milliarden Won erzielt. Im Vorjahresquartal hatte der Nettoverlust 418 Milliarden Won betragen. Im Jahresvergleich ist der Nettoverlust damit um rund 27 Prozent angestiegen. Im Vergleich zum Vorquartal ist der Nettoverlust allerdings deutlich zurückgegangen. Im ersten Quartal 2003 hatte Hynix Semiconductor einen Nettoverlust von 1,05 Billionen Won zu verbuchen. Jedoch ist dabei zu berücksichtigen, dass das Speichergeschäft sehr zyklisch verläuft, was sich insbesondere bei unterjährigen Vergleichen bemerkbar macht.

Beim Umsatz hat sich Hynix Semiconductor im zweiten Quartal 2003 auf dem Niveau des Vorjahres eingefunden. Das Unternehmen konnte im abgelaufenen Quartal 778 Milliarden Won umsetzen, im Vorjahresquartal waren es 777 Milliarden Won gewesen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...