Hutchison will kein Angebot für Global Crossing abgeben

Donnerstag, 11. Juli 2002 11:06

Hutchison Whampoa Ltd. (Hongkong: 0013, WKN: 864287<HUWA.FSE>): Der Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa, gelenkt von Milliardär Li Ka-shing, hat mitgeteilt, dass man heute kein neues Kaufangebot für den insolventen Netzbetreiber Global Crossing (NYSE:GX<GX.NYS>, WKN: 915821<GCX.FSE>) abgeben wird. Heute läuft die vom Gericht bestimmte Frist für Bieter aus, die an dem Netzbetreiber interessiert sind.

So sagte Unternehmenssprecherin Laura Cheung ganz deutlich, dass man nicht die geringste Absicht habe, noch ein Angebot für Global Crossing abzugeben. Der Netzwerkbetreiber hatte im Januar Insolvenz anmelden müssen, da Verbindlichkeiten bei einer Schuldenlast von 12,4 Mrd. USD nicht mehr erfüllt werden konnten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...