Huawei legt die Karten auf den Tisch

Telekommunikationsausrüster

Montag, 5. November 2012 17:35
Huawei_Logo.gif

SHENZHEN (IT-Times) - Huawei scheint nichts zu verbergen zu haben: Nach heftigen Spionageverdächtigungen stellt sich der chinesische Telekommunikationsausrüster freiwillig einer US-Überprüfung.

Die Chinesen boten umfangreiche Kooperationen mit den Behörden und sogar die Preisgabe von Firmengeheimnissen an, um die Vorwürfe zu widerlegen. "Wir haben niemals Cyber-Hacking für die Regierung unternommen und werden es auch niemals tun", sagte Scott Sykes von Huawei nach Angaben von Spiegel Online. Nach seinen Einschätzungen handle es sich bei den Verdachten eher um politische Probleme zwischen Washington und Peking oder Handelsprotektionismus.

Meldung gespeichert unter: Huawei Technologies Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...