Huawei erhält Auftrag für Solarstationen in Bangladesch

Dienstag, 18. August 2009 16:52
Huawei Technologies Unternehmenslogo

DHAKA (IT-Times) - Der Netzbetreiber Grameephone setzt in Zukunft auf solarbetriebene Mobilfunkanlagen aus dem Hause Huawei Technologies.

Wie Huawei heute mitteilte, wird der chinesische Ericsson-Wettbewerber zusammen mit Grameenphone in Bangladesch derartige GSM-Anlagen installieren. Grameenphone ist ein Tochterunternehmen der norwegischen Telenor ASA (WKN: 591260). Der Vorteil der Basisstationen der vierten Generation soll darin liegen, dass sie nicht an das Stromnetz angeschlossen werden müssen. Hierdurch wird auch in ländlichen Gebieten die Mobilfunkversorgung vereinfacht.

„Als wichtigster Netzbetreiber Bangladeschs sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und investieren in umweltfreundliche Mobilfunknetzwerke“, begründet Oddvar Hesjedal, Vorstandsvorsitzender von Grameenphone, die Entscheidung. „Mit Huaweis grüner Energielösung können wir erneuerbare Energien nutzen und unseren CO2-Ausstoß verringern. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden einen noch besseren Breitbanddienst.“

Meldung gespeichert unter: Huawei Technologies Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...