HP wappnet sich für nächste Internetgeneration

Donnerstag, 15. Februar 2001 10:36

Hewlett-Packard Company (NYSE: HWP, WKN: 851301): Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard plant nun auch, Software über das Internet anzubieten.

Nachdem das Unternehmen Mitte letzten Monats den Kauf von Bluestone Software über die Bühne gebracht hatte, soll der Software-Service mit diesem neuen Unternehmensbereich realisiert werden. Die Softwarelösungen sollen dabei weniger für Privatanwender gedacht sein. HP spricht von Paketen, die vor allem für Unternehmen und Internet-Service-Provider interessant sein sollen. Mit diesem Service hofft das Unternehmen für die nächste Generation des Internets und von Software gewappnet zu sein.

Mit dieser Strategie wandelt HP auf den Pfaden von Microsoft und Sun Microsystems. Beide Unternehmen liefern sich derzeit einen Konkurrenzkampf im Bereich des Internet-Computing. HP steigt nun mit diesen beiden Unternehmen in den Ring. Ähnlich wie Sun Microsystems soll die von HP zur Verfügung gestellte Software per Nutzungsakt bezahlt werden, so dass der Kunde die benötigten Programme nicht mehr kaufen muss.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...