HP steigt in den Markt für Konferenzräume ein

Dienstag, 13. Dezember 2005 10:03

PALO ALTO - Der weltweit führende Druckerhersteller Hewlett-Packard (NYSE: HPQ<HPQ.NYS>, WKN: 851301<HWP.FSE>) steigt mit seiner neuen Softwaresuite Halo Collaboration Studio in den Markt für Videokonferenzsysteme ein. Zugleich will HP auch spezielle Konferenzräume anbieten, welche gemeinsam mit dem Animationsspezialisten DreamWorks Animation SKG entwickelt wurden.

Die entwickelten Konferenzräume sind speziell auf Großkonzerne zugeschnitten, welche die Reisekosten ihrer Mitarbeiter reduzieren wollen, heißt es. Jeder Raum soll zunächst mit Anschaffungskosten von 550.000 US-Dollar zu Buche schlagen, während für die technische Betreuung monatlich rund 18.000 US-Dollar anfallen. Die monatliche Gebühr variiere und richtet sich unter anderem nach der Anzahl der Bestellungen, so HP.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...